Vitamin D Schnelltest.


Bestimmen Sie Ihre Vitamin D Konzentration




Der Vitamin D Schnelltest

Der Vitamin D Schnelltest ist für den quantitativen In-vitro-Nachweis von Vitamin D (25-OH-Vitamin D) in humanem Serum und Blutplasma vorgesehen. Die Testsicherheit des verwendeten Schnelltests liegt bei etwa 95%. Der Vitamin D Schnelltest kann in ausgewählten Apotheken durchgeführt werden und liefert innerhalb von 20 Minuten das Ergebnis.

Bitte beachten Sie:
Nährstoffkonzentrationen zeigen immer Ihre aktuelle Nährstoffversorgung an. Die getesteten Laborwerte und Hinweise sollen dabei eine Orientierungshilfe darstellen. Die Ergebnisse dienen ausschließlich der Prävention und Optimierung Ihrer Ernährung. Sie sollen nicht die Behandlung durch einen Arzt ersetzen. Die Ergebnisse des Vitamin D Schnelltests stellen keinen Ersatz für eine ärztliche Diagnose dar.




Warum testen?

Vitamin D gilt als Wohlfühlvitamin und ist besonders wichtig für Ihre Knochen, Ihr Immunsystem und Ihre Glücksgefühle. Jedoch leidet über die Hälfte der Bevölkerung unter einem Vitamin D Mangel. Allerdings ist eine vorsorgliche Einnahme von Vitamin D Präparaten nicht zu empfehlen, da eine Überversorgung mit Vitamin D toxisch wirken kann. Umso wichtiger ist es daher, den Vitamin D Status regelmäßig zu überprüfen. Denn nur so können Sie Ihrem Körper das geben, was er wirklich braucht. Der Vitamin D Schnelltest zeigt Ihnen sofort, wie gut Sie mit Vitamin D versorgt sind. Dieses Wissen hilft Ihnen, Ihr Wohlbefinden zu steigern, saisonalen Stimmungstiefs vorzubeugen und Ihren Körper von innen heraus zu stärken.




Was kostet der Vitamin D Schnelltest?

Der Verkaufspreis liegt im Ermessen der Teststelle. Wir von VIRINNOX sprechen lediglich eine Empfehlung (UVP) aus.




Wie läuft ein Vitamin D-Schnelltest ab?

Der Schnelltest findet direkt in der Apotheke statt und darf nur von geschultem Personal durchgeführt werden. Sie erhalten den Schnelltest wie folgt:

  • Anmeldung und Terminvereinbarung unter https://service.virinnox.com/
  • Zuweisung einer automatisch generierten Referenznummer per E-Mail (falls Sie diese nicht im Posteingang finden, kontrollieren Sie den Spam-Ordner)
  • Durchführung des Schnelltests in der Apotheke (Referenznummer mitnehmen!)
  • Bezahlung in der Apotheke
  • Testergebnis in 20 Minuten (per Mail/Telefon)

Es werden keine weiteren Utensilien für die Auswertung benötigt.




Covid-19 und Vitamin D

Verschiedene Studien haben inzwischen (September 2021) festgestellt, dass der Vitamin D Spiegel und der Verlauf der COVID-19 Krankheit in Zusammenhang stehen. Laut Prof. Biesalski erhöht ein Vitamin D Mangel das Risiko auf schwere COVID-19 Erkrankungen. Das kann daran liegen, dass der Vitamin D Spiegel das Immunsystem maßgeblich beeinflusst, aber auch an dem Zusammenhang von Vitamin D mit anderen Faktoren.

Einerseits ist es schon länger bekannt, dass der Großteil der Bevölkerung unseres Breitengrades an einem Vitamin D Mangel leidet. Dies kann verschiedene Folgen haben, wie Schlafprobleme, Osteoporose, schlechte Laune und auch ein schwaches Immunsystem. Durch die Maßnahmen während der Pandemie kommt noch hinzu, dass Menschen weniger Möglichkeiten haben, sich der Sonne auszusetzen und so ihren körpereigenen Vitamin D Speicher zu füllen. Ebenso haben COVID-19 Risikogruppen (Personen über 65, adipöse Personen etc.) Probleme, Vitamin D im vollen Ausmaß zu bilden.

Daher ist es wichtig, egal ob Risikogruppe oder nicht, seinen Vitamin D Spiegel regelmäßig zu kontrollieren und bei einem Mangel Maßnahmen einzuleiten, um den Vitamin D Level anzuheben.

Zu beachten ist, dass Vitamin D Präparate als Nahrungsergänzungsmittel klassifiziert sind und nicht im Sinne eines Medikaments SARS-CoV-2 heilen können! Unter Umständen kann jedoch im Falle einer Corona-Erkrankung der Krankheitsverlauf durch einen optimalen Vitamin D Spiegel positiv beeinflusst werden. (Prof. Dr. Biesalski)

Sie möchten wissen, ob Sie bereits mit SARS-CoV-2 in Berührung gekommen sind?
Infos zum Thema Antikörper-Schnelltests finden Sie hier!




FAQ
Vitamin D Schnelltest

Wer sollte seinen Vitamin D Spiegel messen?

Vitamin D wird nur in sehr geringen Mengen über die Nahrung aufgenommen. Bis zu 90% des Vitamin Ds produziert der Körper selbst, nämlich in der Haut infolge von Sonneneinstrahlung. Aufgrund unseres modernen Lebensstils, vor allem durch zu wenig Aufenthalt im Freien und durch die Verwendung hoher Sonnenschutzfaktoren, reicht aber in vielen Fällen die körpereigene Vitamin-D-Produktion nicht mehr aus. Ein Mangel ist daher nicht mehr auf Risikogruppen wie Kleinkinder, Schwangere, Menschen mit dunkler Hautfarbe und die Personengruppe 50+ beschränkt, sondern kann jeden betreffen. Ein Vitamin D-Mangel lässt sich besonders gut nach der sonnenarmen Winterzeit diagnostizieren. Bei Einnahme von Vitamin-D-Präparaten ist die Überprüfung der Wirksamkeit in gewissen Abständen empfehlenswert. Dies erlaubt eine optimale Anpassung der Dosis an jahreszeitliche Schwankungen der Lichtverhältnisse und individuell unterschiedliche Bedürfnisse.

Sie möchten sich über Ihre optimale Vitamin D Versorgung informieren lassen?
Kontaktieren Sie uns unter vitaminD@virinnox.com!

Wie funktioniert der Vitamin D Schnelltest?

Der Test wird in der Apotheke von geschultem Personal durchgeführt. Es wird Ihnen mittels steriler Sicherheitslanzette eine Probengewinnung von 40μl Vollblut aus der Fingerbeere abgenommen. Der erste Blutstropfen wird mittels Desinfektionstuch abgewischt und der zweite Blutstropfen wird über eine Einmalpipette in die Testkassette übertragen. Pro Person gibt es eine Testkassette. Sie erhalten das Testergebnis in 20 Minuten vor Ort, oder vertraulich zugesendet per angegebener Telefonnummer bzw. E-Mail Adresse.

Welches Testprinzip wird beim Vitamin D Schnelltest angewandt?

Zum Nachweis der Vitamin D Konzentration im menschlichen Blut wird ein Test-Kit basierend auf einem Immunofluoreszenz-Assay verwendet. Dabei bindet Vitamin D (25-OH-Vitamin D) aus der Blutprobe an hochsensible anti-humane monoklonale 25-OH-Vitamin D Antikörper der Test-Kit-Oberfläche. Dadurch entsteht ein Fluoreszenzsignal, das mittels Testgerät analysiert und ausgewertet werden kann.

Was ist Vitamin D?

Vitamin D gehört zur Gruppe der Calciferole, welcher ein Sammelbegriff für verschiedene Substanzen dieser Art ist. Calciferole können in aktiver oder inaktiver Form über Lebensmittel aufgenommen werden.

Der Körper ist aber auch in der Lage, eine Vorstufe selbst zu bilden: Dies geschieht in der Leber und in der Darmschleimhaut. Die Vorstufe benötigt einen Aktivator, um wirksames Vitamin D zu generieren. Dieser Aktivator befindet sich im Sonnenlicht (UV-Licht), sich regelmäßig der Sonne auszusetzen ist also essentiell für die Produktion von Vitamin D im Körper.

Welche Funktionen erfüllt Vitamin D in deinem Körper?

Die Funktionen des fettlöslichen Vitamins im menschlichen Körper sind zahlreich. Vitamin D stärkt etwa das Herz-Kreislaufsystem, hat Auswirkungen auf die Funktion der Schilddrüse und somit auch auf den Hormonhaushalt sowie das Immunsystem. Außerdem spielt Vitamin D eine wesentliche Rolle bei der Regulierung des Kalziumspiegels und unterstützt damit die Knochenmineralisierung. Ein gut gedeckter Vitamin-D-Spiegel ist deshalb ein wichtiger Schutz vor Osteoporose. Ebenfalls stehen die Förderung der Muskelentwicklung und -funktion im Zusammenhang mit Vitamin D. Gerade für ältere Menschen ist das von großer Bedeutung, da diese häufig einen niedrigen Vitamin-D-Status aufweisen. Hinzu kommt die Unterstützung der Glukoseverwertung, weshalb Vitamin D besonders für Diabetiker wichtig ist. Bekannt ist Vitamin D auch für seine positiven Auswirkungen auf den Gemütszustand. Neueste Studien geben Hinweise, dass eine zu niedrige Vitamin-D-Konzentration in Zusammenhang mit Verstimmungen bis hin zu Depressionen steht. Dabei ist noch nicht eindeutig geklärt, ob die erniedrigte Konzentration zur Krankheit beiträgt oder ob das Krankheitsbild den Vitamin-D-Spiegel senkt.

Wie und warum entsteht ein Vitamin D Mangel?

Entscheidend ist vor allem der Lebensstil: Wenige Aufenthalte an der frischen Luft und damit keine direkte UV-Strahlung spiegeln sich in einem geringen Vitamin-D-Gehalt wider. Des Weiteren können Schwermetallbelastungen im Körper eine Rolle spielen, die etwa durch Rauchen entstehen können. Solche chronischen Belastungen können zu einer Blockade der Vitamin-D-Aktivierung führen. Einen Einfluss hat auch das biologische Alter, da im Laufe der Jahre die Nierenfunktion, welche für die Vitamin-D-Stoffwechsel wichtig ist, abnimmt. Deswegen sollten besonders ältere Menschen auf eine ausreichende Bewegung an der frischen Luft achten. Auch Jahreszeiten und Breitengrade beeinflussen den Vitamin-D-Spiegel: Geringe Sonnenintensität im Winter und kurze Dauer der Sonneneinstrahlung wirken sich negativ aus. Einen weiteren Einfluss können auch Verdauungsstörungen spielen: Chronische Leber- und/oder Gallenblasenerkrankungen sowie Störungen im Verdauungstrakt, durch die Fette schlecht resorbiert werden können, reduzieren die Aufnahme und Speicherung von Vitamin D.

Wann ist eine Supplementierung mit Vitamin D sinnvoll?

Bei einem festgestellten Vitamin-D-Mangel, speziell im Winter und mit Bürojob ist eine Vitamin D Supplementierung durchaus sinnvoll. Immer öfter wird Vitamin D auch in der Therapie als Supplement genutzt. Ein ausgeglichener Vitamin-D-Haushalt führt zu einer deutlichen Knochenstrukturverbesserung. Vor allem Menschen mit Osteoporose wird eine Vitamin-D-Supplementierung deshalb empfohlen. Eine hohe Vitamin-D-Verabreichung wird auch häufig bei Entzündungen und Schmerzen angewandt. Vitamin D ist wichtig für die Verbesserung klassischer Entzündungsparameter, wie etwa CRP oder Zytokine. Altbekannt ist auch die Gabe von Lebertran (enthält viel Vitamin D) bei Krankheit. Die positive Wirkung auf das Immunsystem wird vermehrt durch die Wissenschaft bestätigt: Vitamin D ist förderlich für dein Immunsystem!

Sonnenlicht und Vitamin D scheinen auch eine große Rolle bei der Nervenkrankheit Multiple Sklerose zu spielen. In Gebieten mit großer Sonneneinstrahlung kommt das Krankheitsbild kaum vor. Interventionsstudien mit Vitamin D zeigen außerdem eine stabilisierende Wirkung, das heißt, eine Verbesserung der Merkmale. Auch bei Psoriasis (Schuppenflechte) wird Vitamin D in hohen Dosen verabreicht: Vitamin D hilft bei der Regulation und Entwicklung von gesunden Hautzellen und unterstützt damit ein gesundes Hautbild. Außerdem ist Vitamin D wichtig für die Zahngesundheit: das Risiko an Parodontose und Zahnverlust wird vermindert. Ein noch offenes Forschungsthema ist der Zusammenhang von Vitamin D und einigen Krebsformen. Einige Studien deuten auf eine Verbesserung des Krankheitsbildes hin, allerdings ist hier noch Forschungsbedarf.

Wie bei allen diagnostischen Tests sollte eine abschließende Befundung nicht aufgrund eines einzigen Ergebnisses erstellt werden, sondern erst nach der vollständigen Abklärung des Krankheitsbildes durch den betreuenden Arzt.

Die Supplementierung sollte am aktuellen Vitamin D-Spiegel ausgerichtet sein, damit eine korrekte Dosis eingenommen werden kann.

Sie möchten sich über Ihre optimale Vitamin D Versorgung informieren lassen?
Kontaktieren Sie uns unter vitaminD@virinnox.com!

Was ist der optimale Vitamin D Wert?

Die Ergebnisse des Vitamin D Schnelltests werden in 4 Stufen unterteilt:

  • 0-10 ng/ml — schweren Mangel
  • 11-30 ng/ml — Mangel
  • 31-100 ng/ml — optimale Versorgung
  • 100 ng/ml — Überdosierung

Achtung: Die Interpretation des Messwerts kann je nach individuellen gesundheitlichen und körperlichen Voraussetzungen von dieser Tabelle abweichen. Bei Fragen zur Interpretation des Messwerts oder zur Behandlung (Vitamin D Supplementierung) wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.


Quellen:

  1. Bischoff-Ferrari HA (2014) Optimal serum 25-hydroxyvitamin D levels for multiple health outcomes. In Sunlight, Vitamin D and Skin Cancer (Advances in experimental medicine and biology), Reichrath J (ed) pp 500–25. New York: Springer-Verlag.
  2. Gupta AK, Jamwal V, Sakul & Malhotra P (2014) Hypervitaminosis D and systemic manifestations: A comprehensive review. J. Int. Med. Sci. Acad. 27: 236–237.
  3. Kimball SM, Mirhosseini N & Holick MF (2017) Evaluation of vitamin D3 intakes up to 15,000 international units/day and serum 25-hydroxyvitamin D concentrations up to 300 nmol/L on calcium metabolism in a community setting. Dermatoendocrinol. 9: e1300213.



Vitamin D Schnelltest.


Bestimmen Sie Ihre Vitamin D Konzentration


Der Vitamin D Schnelltest

Der Vitamin D Schnelltest ist für den quantitativen In-vitro-Nachweis von Vitamin D (25-OH-Vitamin D) in humanem Serum und Blutplasma vorgesehen. Die Testsicherheit des verwendeten Schnelltests liegt bei etwa 95%. Der Vitamin D Schnelltest kann in ausgewählten Apotheken durchgeführt werden und liefert innerhalb von 20 Minuten das Ergebnis.

Bitte beachten Sie:
Nährstoffkonzentrationen zeigen immer Ihre aktuelle Nährstoffversorgung an. Die getesteten Laborwerte und Hinweise sollen dabei eine Orientierungshilfe darstellen. Die Ergebnisse dienen ausschließlich der Prävention und Optimierung Ihrer Ernährung. Sie sollen nicht die Behandlung durch einen Arzt ersetzen. Die Ergebnisse des Vitamin D Schnelltests stellen keinen Ersatz für eine ärztliche Diagnose dar.


Warum testen?

Vitamin D gilt als Wohlfühlvitamin und ist besonders wichtig für Ihre Knochen, Ihr Immunsystem und Ihre Glücksgefühle. Jedoch leidet über die Hälfte der Bevölkerung unter einem Vitamin D Mangel. Allerdings ist eine vorsorgliche Einnahme von Vitamin D Präparaten nicht zu empfehlen, da eine Überversorgung mit Vitamin D toxisch wirken kann. Umso wichtiger ist es daher, den Vitamin D Status regelmäßig zu überprüfen. Denn nur so können Sie Ihrem Körper das geben, was er wirklich braucht. Der Vitamin D Schnelltest zeigt Ihnen sofort, wie gut Sie mit Vitamin D versorgt sind. Dieses Wissen hilft Ihnen, Ihr Wohlbefinden zu steigern, saisonalen Stimmungstiefs vorzubeugen und Ihren Körper von innen heraus zu stärken.


Was kostet der Vitamin D Schnelltest?

Der Verkaufspreis liegt im Ermessen der Teststelle. Wir von VIRINNOX sprechen lediglich eine Empfehlung (UVP) aus.


Wie läuft ein Vitamin D-Schnelltest ab?

Der Schnelltest findet direkt in der Apotheke statt und darf nur von geschultem Personal durchgeführt werden. Sie erhalten den Schnelltest wie folgt:

  • Anmeldung und Terminvereinbarung unter https://service.virinnox.com/
  • Zuweisung einer automatisch generierten Referenznummer per E-Mail (falls Sie diese nicht im Posteingang finden, kontrollieren Sie den Spam-Ordner)
  • Durchführung des Schnelltests in der Apotheke (Referenznummer mitnehmen!)
  • Bezahlung in der Apotheke
  • Testergebnis in 20 Minuten (per Mail/Telefon)

Es werden keine weiteren Utensilien für die Auswertung benötigt.


Covid-19 und Vitamin D

Verschiedene Studien haben inzwischen (September 2021) festgestellt, dass der Vitamin D Spiegel und der Verlauf der COVID-19 Krankheit in Zusammenhang stehen. Laut Prof. Biesalski erhöht ein Vitamin D Mangel das Risiko auf schwere COVID-19 Erkrankungen. Das kann daran liegen, dass der Vitamin D Spiegel das Immunsystem maßgeblich beeinflusst, aber auch an dem Zusammenhang von Vitamin D mit anderen Faktoren.

Einerseits ist es schon länger bekannt, dass der Großteil der Bevölkerung unseres Breitengrades an einem Vitamin D Mangel leidet. Dies kann verschiedene Folgen haben, wie Schlafprobleme, Osteoporose, schlechte Laune und auch ein schwaches Immunsystem. Durch die Maßnahmen während der Pandemie kommt noch hinzu, dass Menschen weniger Möglichkeiten haben, sich der Sonne auszusetzen und so ihren körpereigenen Vitamin D Speicher zu füllen. Ebenso haben COVID-19 Risikogruppen (Personen über 65, adipöse Personen etc.) Probleme, Vitamin D im vollen Ausmaß zu bilden.

Daher ist es wichtig, egal ob Risikogruppe oder nicht, seinen Vitamin D Spiegel regelmäßig zu kontrollieren und bei einem Mangel Maßnahmen einzuleiten, um den Vitamin D Level anzuheben.

Zu beachten ist, dass Vitamin D Präparate als Nahrungsergänzungsmittel klassifiziert sind und nicht im Sinne eines Medikaments SARS-CoV-2 heilen können! Unter Umständen kann jedoch im Falle einer Corona-Erkrankung der Krankheitsverlauf durch einen optimalen Vitamin D Spiegel positiv beeinflusst werden. (Prof. Dr. Biesalski)

Sie möchten wissen, ob Sie bereits mit SARS-CoV-2 in Berührung gekommen sind?
Infos zum Thema Antikörper-Schnelltests finden Sie hier!



FAQ
Vitamin D Schnelltest

Wer sollte seinen Vitamin D Spiegel messen?

Vitamin D wird nur in sehr geringen Mengen über die Nahrung aufgenommen. Bis zu 90% des Vitamin Ds produziert der Körper selbst, nämlich in der Haut infolge von Sonneneinstrahlung. Aufgrund unseres modernen Lebensstils, vor allem durch zu wenig Aufenthalt im Freien und durch die Verwendung hoher Sonnenschutzfaktoren, reicht aber in vielen Fällen die körpereigene Vitamin-D-Produktion nicht mehr aus. Ein Mangel ist daher nicht mehr auf Risikogruppen wie Kleinkinder, Schwangere, Menschen mit dunkler Hautfarbe und die Personengruppe 50+ beschränkt, sondern kann jeden betreffen. Ein Vitamin D-Mangel lässt sich besonders gut nach der sonnenarmen Winterzeit diagnostizieren. Bei Einnahme von Vitamin-D-Präparaten ist die Überprüfung der Wirksamkeit in gewissen Abständen empfehlenswert. Dies erlaubt eine optimale Anpassung der Dosis an jahreszeitliche Schwankungen der Lichtverhältnisse und individuell unterschiedliche Bedürfnisse.

Sie möchten sich über Ihre optimale Vitamin D Versorgung informieren lassen?
Kontaktieren Sie uns unter vitaminD@virinnox.com!

Wie funktioniert der Vitamin D Schnelltest?

Der Test wird in der Apotheke von geschultem Personal durchgeführt. Es wird Ihnen mittels steriler Sicherheitslanzette eine Probengewinnung von 40μl Vollblut aus der Fingerbeere abgenommen. Der erste Blutstropfen wird mittels Desinfektionstuch abgewischt und der zweite Blutstropfen wird über eine Einmalpipette in die Testkassette übertragen. Pro Person gibt es eine Testkassette. Sie erhalten das Testergebnis in 20 Minuten vor Ort, oder vertraulich zugesendet per angegebener Telefonnummer bzw. E-Mail Adresse.

Welches Testprinzip wird beim Vitamin D Schnelltest angewandt?

Zum Nachweis der Vitamin D Konzentration im menschlichen Blut wird ein Test-Kit basierend auf einem Immunofluoreszenz-Assay verwendet. Dabei bindet Vitamin D (25-OH-Vitamin D) aus der Blutprobe an hochsensible anti-humane monoklonale 25-OH-Vitamin D Antikörper der Test-Kit-Oberfläche. Dadurch entsteht ein Fluoreszenzsignal, das mittels Testgerät analysiert und ausgewertet werden kann.

Was ist Vitamin D?

Vitamin D gehört zur Gruppe der Calciferole, welcher ein Sammelbegriff für verschiedene Substanzen dieser Art ist. Calciferole können in aktiver oder inaktiver Form über Lebensmittel aufgenommen werden.

Der Körper ist aber auch in der Lage, eine Vorstufe selbst zu bilden: Dies geschieht in der Leber und in der Darmschleimhaut. Die Vorstufe benötigt einen Aktivator, um wirksames Vitamin D zu generieren. Dieser Aktivator befindet sich im Sonnenlicht (UV-Licht), sich regelmäßig der Sonne auszusetzen ist also essentiell für die Produktion von Vitamin D im Körper.

Welche Funktionen erfüllt Vitamin D in deinem Körper?

Die Funktionen des fettlöslichen Vitamins im menschlichen Körper sind zahlreich. Vitamin D stärkt etwa das Herz-Kreislaufsystem, hat Auswirkungen auf die Funktion der Schilddrüse und somit auch auf den Hormonhaushalt sowie das Immunsystem. Außerdem spielt Vitamin D eine wesentliche Rolle bei der Regulierung des Kalziumspiegels und unterstützt damit die Knochenmineralisierung. Ein gut gedeckter Vitamin-D-Spiegel ist deshalb ein wichtiger Schutz vor Osteoporose. Ebenfalls stehen die Förderung der Muskelentwicklung und -funktion im Zusammenhang mit Vitamin D. Gerade für ältere Menschen ist das von großer Bedeutung, da diese häufig einen niedrigen Vitamin-D-Status aufweisen. Hinzu kommt die Unterstützung der Glukoseverwertung, weshalb Vitamin D besonders für Diabetiker wichtig ist. Bekannt ist Vitamin D auch für seine positiven Auswirkungen auf den Gemütszustand. Neueste Studien geben Hinweise, dass eine zu niedrige Vitamin-D-Konzentration in Zusammenhang mit Verstimmungen bis hin zu Depressionen steht. Dabei ist noch nicht eindeutig geklärt, ob die erniedrigte Konzentration zur Krankheit beiträgt oder ob das Krankheitsbild den Vitamin-D-Spiegel senkt.

Wie und warum entsteht ein Vitamin D Mangel?

Entscheidend ist vor allem der Lebensstil: Wenige Aufenthalte an der frischen Luft und damit keine direkte UV-Strahlung spiegeln sich in einem geringen Vitamin-D-Gehalt wider. Des Weiteren können Schwermetallbelastungen im Körper eine Rolle spielen, die etwa durch Rauchen entstehen können. Solche chronischen Belastungen können zu einer Blockade der Vitamin-D-Aktivierung führen. Einen Einfluss hat auch das biologische Alter, da im Laufe der Jahre die Nierenfunktion, welche für die Vitamin-D-Stoffwechsel wichtig ist, abnimmt. Deswegen sollten besonders ältere Menschen auf eine ausreichende Bewegung an der frischen Luft achten. Auch Jahreszeiten und Breitengrade beeinflussen den Vitamin-D-Spiegel: Geringe Sonnenintensität im Winter und kurze Dauer der Sonneneinstrahlung wirken sich negativ aus. Einen weiteren Einfluss können auch Verdauungsstörungen spielen: Chronische Leber- und/oder Gallenblasenerkrankungen sowie Störungen im Verdauungstrakt, durch die Fette schlecht resorbiert werden können, reduzieren die Aufnahme und Speicherung von Vitamin D.

Wann ist eine Supplementierung mit Vitamin D sinnvoll?

Bei einem festgestellten Vitamin-D-Mangel, speziell im Winter und mit Bürojob ist eine Vitamin D Supplementierung durchaus sinnvoll. Immer öfter wird Vitamin D auch in der Therapie als Supplement genutzt. Ein ausgeglichener Vitamin-D-Haushalt führt zu einer deutlichen Knochenstrukturverbesserung. Vor allem Menschen mit Osteoporose wird eine Vitamin-D-Supplementierung deshalb empfohlen. Eine hohe Vitamin-D-Verabreichung wird auch häufig bei Entzündungen und Schmerzen angewandt. Vitamin D ist wichtig für die Verbesserung klassischer Entzündungsparameter, wie etwa CRP oder Zytokine. Altbekannt ist auch die Gabe von Lebertran (enthält viel Vitamin D) bei Krankheit. Die positive Wirkung auf das Immunsystem wird vermehrt durch die Wissenschaft bestätigt: Vitamin D ist förderlich für dein Immunsystem!

Sonnenlicht und Vitamin D scheinen auch eine große Rolle bei der Nervenkrankheit Multiple Sklerose zu spielen. In Gebieten mit großer Sonneneinstrahlung kommt das Krankheitsbild kaum vor. Interventionsstudien mit Vitamin D zeigen außerdem eine stabilisierende Wirkung, das heißt, eine Verbesserung der Merkmale. Auch bei Psoriasis (Schuppenflechte) wird Vitamin D in hohen Dosen verabreicht: Vitamin D hilft bei der Regulation und Entwicklung von gesunden Hautzellen und unterstützt damit ein gesundes Hautbild. Außerdem ist Vitamin D wichtig für die Zahngesundheit: das Risiko an Parodontose und Zahnverlust wird vermindert. Ein noch offenes Forschungsthema ist der Zusammenhang von Vitamin D und einigen Krebsformen. Einige Studien deuten auf eine Verbesserung des Krankheitsbildes hin, allerdings ist hier noch Forschungsbedarf.

Wie bei allen diagnostischen Tests sollte eine abschließende Befundung nicht aufgrund eines einzigen Ergebnisses erstellt werden, sondern erst nach der vollständigen Abklärung des Krankheitsbildes durch den betreuenden Arzt.

Die Supplementierung sollte am aktuellen Vitamin D-Spiegel ausgerichtet sein, damit eine korrekte Dosis eingenommen werden kann.

Sie möchten sich über Ihre optimale Vitamin D Versorgung informieren lassen?
Kontaktieren Sie uns unter vitaminD@virinnox.com!

Was ist der optimale Vitamin D Wert?

Die Ergebnisse des Vitamin D Schnelltests werden in 4 Stufen unterteilt:

  • 0-10 ng/ml — schweren Mangel
  • 11-30 ng/ml — Mangel
  • 31-100 ng/ml — optimale Versorgung
  • 100 ng/ml — Überdosierung

Achtung: Die Interpretation des Messwerts kann je nach individuellen gesundheitlichen und körperlichen Voraussetzungen von dieser Tabelle abweichen. Bei Fragen zur Interpretation des Messwerts oder zur Behandlung (Vitamin D Supplementierung) wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.


Quellen:

  1. Bischoff-Ferrari HA (2014) Optimal serum 25-hydroxyvitamin D levels for multiple health outcomes. In Sunlight, Vitamin D and Skin Cancer (Advances in experimental medicine and biology), Reichrath J (ed) pp 500–25. New York: Springer-Verlag.
  2. Gupta AK, Jamwal V, Sakul & Malhotra P (2014) Hypervitaminosis D and systemic manifestations: A comprehensive review. J. Int. Med. Sci. Acad. 27: 236–237.
  3. Kimball SM, Mirhosseini N & Holick MF (2017) Evaluation of vitamin D3 intakes up to 15,000 international units/day and serum 25-hydroxyvitamin D concentrations up to 300 nmol/L on calcium metabolism in a community setting. Dermatoendocrinol. 9: e1300213.



Vitamin D Schnelltest.

Bestimmen Sie Ihre Vitamin D Konzentration



Der Vitamin D Schnelltest

Der Vitamin D Schnelltest ist für den quantitativen In-vitro-Nachweis von Vitamin D (25-OH-Vitamin D) in humanem Serum und Blutplasma vorgesehen. Die Testsicherheit des verwendeten Schnelltests liegt bei etwa 95%. Der Vitamin D Schnelltest kann in ausgewählten Apotheken durchgeführt werden und liefert innerhalb von 20 Minuten das Ergebnis.

Bitte beachten Sie:
Nährstoffkonzentrationen zeigen immer Ihre aktuelle Nährstoffversorgung an. Die getesteten Laborwerte und Hinweise sollen dabei eine Orientierungshilfe darstellen. Die Ergebnisse dienen ausschließlich der Prävention und Optimierung Ihrer Ernährung. Sie sollen nicht die Behandlung durch einen Arzt ersetzen. Die Ergebnisse des Vitamin D Schnelltests stellen keinen Ersatz für eine ärztliche Diagnose dar.


Warum testen?

Vitamin D gilt als Wohlfühlvitamin und ist besonders wichtig für Ihre Knochen, Ihr Immunsystem und Ihre Glücksgefühle. Jedoch leidet über die Hälfte der Bevölkerung unter einem Vitamin D Mangel. Allerdings ist eine vorsorgliche Einnahme von Vitamin D Präparaten nicht zu empfehlen, da eine Überversorgung mit Vitamin D toxisch wirken kann. Umso wichtiger ist es daher, den Vitamin D Status regelmäßig zu überprüfen. Denn nur so können Sie Ihrem Körper das geben, was er wirklich braucht. Der Vitamin D Schnelltest zeigt Ihnen sofort, wie gut Sie mit Vitamin D versorgt sind. Dieses Wissen hilft Ihnen, Ihr Wohlbefinden zu steigern, saisonalen Stimmungstiefs vorzubeugen und Ihren Körper von innen heraus zu stärken.


Was kostet der Vitamin D Schnelltest?

Der Verkaufspreis liegt im Ermessen der Teststelle. Wir von VIRINNOX sprechen lediglich eine Empfehlung (UVP) aus.


Wie läuft ein Vitamin D-Schnelltest ab?

Der Schnelltest findet direkt in der Apotheke statt und darf nur von geschultem Personal durchgeführt werden. Sie erhalten den Schnelltest wie folgt:

  • Anmeldung und Terminvereinbarung unter https://service.virinnox.com/
  • Zuweisung einer automatisch generierten Referenznummer per E-Mail (falls Sie diese nicht im Posteingang finden, kontrollieren Sie den Spam-Ordner)
  • Durchführung des Schnelltests in der Apotheke (Referenznummer mitnehmen!)
  • Bezahlung in der Apotheke
  • Testergebnis in 20 Minuten (per Mail/Telefon)

Es werden keine weiteren Utensilien für die Auswertung benötigt.


Covid-19 und Vitamin D

Verschiedene Studien haben inzwischen (September 2021) festgestellt, dass der Vitamin D Spiegel und der Verlauf der COVID-19 Krankheit in Zusammenhang stehen. Laut Prof. Biesalski erhöht ein Vitamin D Mangel das Risiko auf schwere COVID-19 Erkrankungen. Das kann daran liegen, dass der Vitamin D Spiegel das Immunsystem maßgeblich beeinflusst, aber auch an dem Zusammenhang von Vitamin D mit anderen Faktoren.

Einerseits ist es schon länger bekannt, dass der Großteil der Bevölkerung unseres Breitengrades an einem Vitamin D Mangel leidet. Dies kann verschiedene Folgen haben, wie Schlafprobleme, Osteoporose, schlechte Laune und auch ein schwaches Immunsystem. Durch die Maßnahmen während der Pandemie kommt noch hinzu, dass Menschen weniger Möglichkeiten haben, sich der Sonne auszusetzen und so ihren körpereigenen Vitamin D Speicher zu füllen. Ebenso haben COVID-19 Risikogruppen (Personen über 65, adipöse Personen etc.) Probleme, Vitamin D im vollen Ausmaß zu bilden.

Daher ist es wichtig, egal ob Risikogruppe oder nicht, seinen Vitamin D Spiegel regelmäßig zu kontrollieren und bei einem Mangel Maßnahmen einzuleiten, um den Vitamin D Level anzuheben.

Zu beachten ist, dass Vitamin D Präparate als Nahrungsergänzungsmittel klassifiziert sind und nicht im Sinne eines Medikaments SARS-CoV-2 heilen können! Unter Umständen kann jedoch im Falle einer Corona-Erkrankung der Krankheitsverlauf durch einen optimalen Vitamin D Spiegel positiv beeinflusst werden. (Prof. Dr. Biesalski)

Sie möchten wissen, ob Sie bereits mit SARS-CoV-2 in Berührung gekommen sind?
Infos zum Thema Antikörper-Schnelltests finden Sie hier!



FAQ
Vitamin D Schnelltest

Wer sollte seinen Vitamin D Spiegel messen?

Vitamin D wird nur in sehr geringen Mengen über die Nahrung aufgenommen. Bis zu 90% des Vitamin Ds produziert der Körper selbst, nämlich in der Haut infolge von Sonneneinstrahlung. Aufgrund unseres modernen Lebensstils, vor allem durch zu wenig Aufenthalt im Freien und durch die Verwendung hoher Sonnenschutzfaktoren, reicht aber in vielen Fällen die körpereigene Vitamin-D-Produktion nicht mehr aus. Ein Mangel ist daher nicht mehr auf Risikogruppen wie Kleinkinder, Schwangere, Menschen mit dunkler Hautfarbe und die Personengruppe 50+ beschränkt, sondern kann jeden betreffen. Ein Vitamin D-Mangel lässt sich besonders gut nach der sonnenarmen Winterzeit diagnostizieren. Bei Einnahme von Vitamin-D-Präparaten ist die Überprüfung der Wirksamkeit in gewissen Abständen empfehlenswert. Dies erlaubt eine optimale Anpassung der Dosis an jahreszeitliche Schwankungen der Lichtverhältnisse und individuell unterschiedliche Bedürfnisse.

Sie möchten sich über Ihre optimale Vitamin D Versorgung informieren lassen?
Kontaktieren Sie uns unter vitaminD@virinnox.com!

Wie funktioniert der Vitamin D Schnelltest?

Der Test wird in der Apotheke von geschultem Personal durchgeführt. Es wird Ihnen mittels steriler Sicherheitslanzette eine Probengewinnung von 40μl Vollblut aus der Fingerbeere abgenommen. Der erste Blutstropfen wird mittels Desinfektionstuch abgewischt und der zweite Blutstropfen wird über eine Einmalpipette in die Testkassette übertragen. Pro Person gibt es eine Testkassette. Sie erhalten das Testergebnis in 20 Minuten vor Ort, oder vertraulich zugesendet per angegebener Telefonnummer bzw. E-Mail Adresse.

Welches Testprinzip wird beim Vitamin D Schnelltest angewandt?

Zum Nachweis der Vitamin D Konzentration im menschlichen Blut wird ein Test-Kit basierend auf einem Immunofluoreszenz-Assay verwendet. Dabei bindet Vitamin D (25-OH-Vitamin D) aus der Blutprobe an hochsensible anti-humane monoklonale 25-OH-Vitamin D Antikörper der Test-Kit-Oberfläche. Dadurch entsteht ein Fluoreszenzsignal, das mittels Testgerät analysiert und ausgewertet werden kann.

Was ist Vitamin D?

Vitamin D gehört zur Gruppe der Calciferole, welcher ein Sammelbegriff für verschiedene Substanzen dieser Art ist. Calciferole können in aktiver oder inaktiver Form über Lebensmittel aufgenommen werden.

Der Körper ist aber auch in der Lage, eine Vorstufe selbst zu bilden: Dies geschieht in der Leber und in der Darmschleimhaut. Die Vorstufe benötigt einen Aktivator, um wirksames Vitamin D zu generieren. Dieser Aktivator befindet sich im Sonnenlicht (UV-Licht), sich regelmäßig der Sonne auszusetzen ist also essentiell für die Produktion von Vitamin D im Körper.

Welche Funktionen erfüllt Vitamin D in deinem Körper?

Die Funktionen des fettlöslichen Vitamins im menschlichen Körper sind zahlreich. Vitamin D stärkt etwa das Herz-Kreislaufsystem, hat Auswirkungen auf die Funktion der Schilddrüse und somit auch auf den Hormonhaushalt sowie das Immunsystem. Außerdem spielt Vitamin D eine wesentliche Rolle bei der Regulierung des Kalziumspiegels und unterstützt damit die Knochenmineralisierung. Ein gut gedeckter Vitamin-D-Spiegel ist deshalb ein wichtiger Schutz vor Osteoporose. Ebenfalls stehen die Förderung der Muskelentwicklung und -funktion im Zusammenhang mit Vitamin D. Gerade für ältere Menschen ist das von großer Bedeutung, da diese häufig einen niedrigen Vitamin-D-Status aufweisen. Hinzu kommt die Unterstützung der Glukoseverwertung, weshalb Vitamin D besonders für Diabetiker wichtig ist. Bekannt ist Vitamin D auch für seine positiven Auswirkungen auf den Gemütszustand. Neueste Studien geben Hinweise, dass eine zu niedrige Vitamin-D-Konzentration in Zusammenhang mit Verstimmungen bis hin zu Depressionen steht. Dabei ist noch nicht eindeutig geklärt, ob die erniedrigte Konzentration zur Krankheit beiträgt oder ob das Krankheitsbild den Vitamin-D-Spiegel senkt.

Wie und warum entsteht ein Vitamin D Mangel?

Entscheidend ist vor allem der Lebensstil: Wenige Aufenthalte an der frischen Luft und damit keine direkte UV-Strahlung spiegeln sich in einem geringen Vitamin-D-Gehalt wider. Des Weiteren können Schwermetallbelastungen im Körper eine Rolle spielen, die etwa durch Rauchen entstehen können. Solche chronischen Belastungen können zu einer Blockade der Vitamin-D-Aktivierung führen. Einen Einfluss hat auch das biologische Alter, da im Laufe der Jahre die Nierenfunktion, welche für die Vitamin-D-Stoffwechsel wichtig ist, abnimmt. Deswegen sollten besonders ältere Menschen auf eine ausreichende Bewegung an der frischen Luft achten. Auch Jahreszeiten und Breitengrade beeinflussen den Vitamin-D-Spiegel: Geringe Sonnenintensität im Winter und kurze Dauer der Sonneneinstrahlung wirken sich negativ aus. Einen weiteren Einfluss können auch Verdauungsstörungen spielen: Chronische Leber- und/oder Gallenblasenerkrankungen sowie Störungen im Verdauungstrakt, durch die Fette schlecht resorbiert werden können, reduzieren die Aufnahme und Speicherung von Vitamin D.

Wann ist eine Supplementierung mit Vitamin D sinnvoll?

Bei einem festgestellten Vitamin-D-Mangel, speziell im Winter und mit Bürojob ist eine Vitamin D Supplementierung durchaus sinnvoll. Immer öfter wird Vitamin D auch in der Therapie als Supplement genutzt. Ein ausgeglichener Vitamin-D-Haushalt führt zu einer deutlichen Knochenstrukturverbesserung. Vor allem Menschen mit Osteoporose wird eine Vitamin-D-Supplementierung deshalb empfohlen. Eine hohe Vitamin-D-Verabreichung wird auch häufig bei Entzündungen und Schmerzen angewandt. Vitamin D ist wichtig für die Verbesserung klassischer Entzündungsparameter, wie etwa CRP oder Zytokine. Altbekannt ist auch die Gabe von Lebertran (enthält viel Vitamin D) bei Krankheit. Die positive Wirkung auf das Immunsystem wird vermehrt durch die Wissenschaft bestätigt: Vitamin D ist förderlich für dein Immunsystem!

Sonnenlicht und Vitamin D scheinen auch eine große Rolle bei der Nervenkrankheit Multiple Sklerose zu spielen. In Gebieten mit großer Sonneneinstrahlung kommt das Krankheitsbild kaum vor. Interventionsstudien mit Vitamin D zeigen außerdem eine stabilisierende Wirkung, das heißt, eine Verbesserung der Merkmale. Auch bei Psoriasis (Schuppenflechte) wird Vitamin D in hohen Dosen verabreicht: Vitamin D hilft bei der Regulation und Entwicklung von gesunden Hautzellen und unterstützt damit ein gesundes Hautbild. Außerdem ist Vitamin D wichtig für die Zahngesundheit: das Risiko an Parodontose und Zahnverlust wird vermindert. Ein noch offenes Forschungsthema ist der Zusammenhang von Vitamin D und einigen Krebsformen. Einige Studien deuten auf eine Verbesserung des Krankheitsbildes hin, allerdings ist hier noch Forschungsbedarf.

Wie bei allen diagnostischen Tests sollte eine abschließende Befundung nicht aufgrund eines einzigen Ergebnisses erstellt werden, sondern erst nach der vollständigen Abklärung des Krankheitsbildes durch den betreuenden Arzt.

Die Supplementierung sollte am aktuellen Vitamin D-Spiegel ausgerichtet sein, damit eine korrekte Dosis eingenommen werden kann.

Sie möchten sich über Ihre optimale Vitamin D Versorgung informieren lassen?
Kontaktieren Sie uns unter vitaminD@virinnox.com!

Was ist der optimale Vitamin D Wert?

Die Ergebnisse des Vitamin D Schnelltests werden in 4 Stufen unterteilt:

  • 0-10 ng/ml — schweren Mangel
  • 11-30 ng/ml — Mangel
  • 31-100 ng/ml — optimale Versorgung
  • 100 ng/ml — Überdosierung

Achtung: Die Interpretation des Messwerts kann je nach individuellen gesundheitlichen und körperlichen Voraussetzungen von dieser Tabelle abweichen. Bei Fragen zur Interpretation des Messwerts oder zur Behandlung (Vitamin D Supplementierung) wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.


Quellen:

  1. Bischoff-Ferrari HA (2014) Optimal serum 25-hydroxyvitamin D levels for multiple health outcomes. In Sunlight, Vitamin D and Skin Cancer (Advances in experimental medicine and biology), Reichrath J (ed) pp 500–25. New York: Springer-Verlag.
  2. Gupta AK, Jamwal V, Sakul & Malhotra P (2014) Hypervitaminosis D and systemic manifestations: A comprehensive review. J. Int. Med. Sci. Acad. 27: 236–237.
  3. Kimball SM, Mirhosseini N & Holick MF (2017) Evaluation of vitamin D3 intakes up to 15,000 international units/day and serum 25-hydroxyvitamin D concentrations up to 300 nmol/L on calcium metabolism in a community setting. Dermatoendocrinol. 9: e1300213.